Nudeln mit Tomatensauce aus passierter Tomate und Sahne

Cremige Tomatensauce mit Sahne

Tomatensaucen gehen immer. Wahrscheinlich zählen Nudeln mit Tomatensauce mit zu den schnellsten Gerichten der Welt und daher gibt’s diese untrennbare Kombi auch öfters bei uns.

Schnelle Tomatensauce mit Sahne

Es braucht nicht viel für eine Tomaten-basierte Sauce: Nehmt eine Packung passierte Tomaten, erwärmt diese und gebt ca. 100 ml Sahne hinzu, etwa 50 ml Milch und ca. 2 EL Gemüsebrühe. Achtet bei der Gemüsebrühe darauf, dass ihr eine ohne Zusatzstoffe verwendet. Diese gibt es ja glücklicherweise inzwischen nicht nur im Biomarkt, sondern auch im Discounter. Die Sahne macht die ganze Sauce schön cremig und gibt er einen ziemlichen Geschmacks-Boost.

Tomatensauce würzen

Für noch mehr schnelle Gaumenfreuden solltet Ihr die Tomatensauce mit etwas Oregano, Pfeffer und Salz und etwas Paprikagewürz (edelsüß) würzen. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann auch etwas Sambal Oelek dazu geben. Die Chillipaste verleiht dem Gericht noch deutlich mehr Pep.

Beim Servieren könnt Ihr sowohl für die Optik als auch für den Geschmack noch 2-3 Basilikumblätter zu der Tomatensoße geben. Die wohl besten Nudeln für die klassische Tomatensauce mit Sahne sind sicher Bandnudeln oder die Kelche von 3 Glocken. Da bleibt die Tomatensauce immer so richtig schön drin hängen 🙂

Tomatensauce mit Heißwürstchen

Wer kein vegetarisches Gericht möchte, kann noch 2-3 Heißwürstchen in kleine Scheiben schneiden und mit in den Saucentopf geben. Schmeckt wirklich lecker und passt sehr gut. Das Gericht gab es übrigens auch früher oft bei Muttern zuhause, wenns mal schnell gehen musste.