Käsespätzle mit Spinat

Käse allein ist ja schon schön, aber Käse in Kombination mit noch mehr Käse führt zu einem kulinarischen Hochgenuss. Heute geht‘s also um Spätzle mit Spinat und ganz viel Käse.

Aber erstmal zurück auf Anfang. Es ist Sonntag und wir haben den Weihnachtsmarkt-Marathon in unserer Stadt hinter uns gebracht. Entsprechend hungrig sitzen wir also nun da und sonntags muss man nunmal mit dem Leben, was der Kühlschrank und die Vorratskammer so hergibt. Während ein Teil von uns sich um die Dekoration der Weihnachts-Plätzchen kümmert (dazu in Kürze mehr), mischt der andere also gekonnt alles auffindbare zu einer unfassbar leckeren Spätzle-Pfanne zusammen.

Spinat-Spätzle-Pfanne mit viel Käse

Was wir an verwendbaren Zutaten gefunden haben? Im wesentlichen Spätzle, tiefgefrorener Blattspinat, Kirschtomaten, eine Dose Champignons, Parmesan am Stück, Schmelzkäse, eine bald ablaufende Packung Mozzarella und Kochschinken als Übrigbleibsel vom Frühstück. Warum also nicht aus dem überproportional präsenten Käse-Überschuss eine Tugend machen? So entstehen im folgenden unsere Triple-Cheese-Spätzle mit Spinat.

Die Fertig-Spätzle und die Pilze

Los geht‘s mit den Spätzle. Da diese nicht aus der Kühltheke sind, müssen wir diese zunächst mit etwas Salz aufkochen. Währenddessen eine Pfanne schnappen und schon mal die Dosenpilze mit etwas Öl anbraten, Knoblauch dazugeben und die fein gewürfelten Zwiebel ebenfalls mit in die Pfanne werfen. Achtet darauf, dass die Zwiebeln nicht braun werden. Sie sollen hier lediglich glasig gebraten werden.

Käsesauce mit Spinat und Schinken

Widmen wir uns währenddessen der Soße selbst: Nehmt den angetauten Blattspinat und gebt in mit in die Pfanne. Nun fügt Milch, Gemüsebrühe, die Sahne und den kleingewürfelten Parmesan hinzu um etwas Flüssigkeit ins Spiel zu bringen. Jetzt stetig umrühren und die Soße so langsam cremig werden lassen. Schneidet den Kochschinken in kleine Quadrate und ebenfalls ab in die Pfanne. Falls Ihr keinen Kochschinken zur Hand habt, könnt Ihr alternativ auch Schinkenwürfel nehmen. Dadurch wird das ganze aber noch eine Ecke deftiger.

Als letzten Schritt gebt die fertig gekochten Spätzle (natürlich Wasser abgießen nicht vergessen) und den Schmelzkäse mit in die Pfanne und rührt alles schön cremig um. Falls das Gericht zu zähflüssig ist, gebt etwas Wasser hinzu – alternativ kann auch angedickt werden sollte die Sauce zu dünn sein.

Alles schön servieren und den Käse-Hochgenuss schmecken lassen!